SonnenlaufPferdepension

Die natürlichen Bedürfnisse der Pferde stehen bei uns im Vordergrund.
Stuten, Wallache und Ponys, leben in getrennten Herden. In Gruppen von 8-10 Tieren gibt es ausreichend Möglichkeiten dem natürlichen Drang nach Bewegung und Sozialkontakten auszuleben.
5 Boxen mit großzügigen Paddocks runden das Angebot ab.
Von Mai bis November sind die Pferde jeden Tag (bzw. nachts) auf der Weide
Im Winter gibt es zusätzlich zu den Paddock-Flächen noch Auslauf auf Winterkoppeln, sofern die Witterung es zulässt.

Die Pferde stehen in einer Gruppe zusammen auf einem befestigten Auslauf. Dort haben sie den ganzen Tag Gelegenheit für Sozialkontakt und Bewegung. Sofern möglich lassen wir die Pferde auch im Winter auf eine "Opferkoppel", eine Weide, die im Winter genutzt wird, sofern es nicht matschig ist. Bei ungünstigem Wetter geht das zuweilen auch einmal 2 Wochen am Stück nicht. Wir wollen die Pferde ja nicht im Matsch stehen haben. Gibt es einen gefrorenen Boden mit Schnee sind sie jeden Tag draussen. Unsere Weiden trocknen schnell ab, sodass die Sperrzeiten für die Opferkoppel zum Glück nicht allzu oft sind.
Gefüttert wird mit gutem Heu und Stroh, 3-5 mal täglich, in kleinen Portionen.
Außerdem: Attraktives Ausreit-Gelände, kleine Reithalle und beleuchteter Reitplatz

Preise: Auf Anfrage


Angebote für Erwachsene

Dancing Horses originalAnkommen, Muster erkennen, durch das Pferd Lösungen finden, Beziehungen neu gestalten.

Begleitung und Ausbildung für Reiter und Pferd

Die Ausbildung ihres Pferdes kann nur mit ihnen zusammen erfolgen. Denn es geht hier in erster Linie um die Verständigung und das Vertrauen zwischen ihnen und ihrem Pferd. - Preise auf Anfrage

  • Reiten lernen auf dem eigenen Pferd
  • Begleitung bei Problempferden
  • Visionen finden
  • Selbstwirksamkeit erleben
  • Jungpferdetraining
  • Erfolg erarbeiten
  • Wir arbeiten auf der Grundlage der klassischen Reitkunst, mit Elementen aus Centered Riding und Horse-Dialogue.

Männergruppe Zentauri

Wir unterstützen uns auf dem Weg, ganzheitlich Mann zu sein.
Ab Feb. 2015 Meditation und Austausch - Dienstags um 19:30

Kurse und Einzelbetreuung für Frauen:

Finde die Göttin in dir, lass dich durch die Pferde inspirieren und fühle dein neues Frau-Sein.

Verschiedene Termine im Jahr. Samstags von 15:00 bis 18:00 Uhr
Preis: jeweils € 40,- pro Veranstaltung
Einzel-Arbeit, je Einheit (1,5h) € 80,-
Keine Reitkenntnisse erforderlich


Einzelcoaching mit Pfeden (Horse-Dialogue)

Hier ein kleiner Film auf Youtube

Ausbildung Horse Dialogue.

”Man darf nicht mit dem Reiten anfangen, indem man die Zügelhilfen lernt, sondern indem man lernt zu fühlen.” – Nuno Olivera

Horse Dialogue Ausbildung mit Cordula Mears-Frei

Gemeinsam entwickelten Myriam Zahrte und Cordula Mears-Frei den “Dialog mit Pferden“, welche durch subtile und feinenergetische Wahrnehmungsmöglichkeiten zu einer tiefen Begegnung zwischen Mensch und Pferd einladen. Dabei fühlen sich Reiter wie auch Menschen ohne Vorkenntnisse mit Pferden gleichermassen angesprochen und können in einem geschützten Raum eigene Führungsfähigkeiten, Authentizität und eine intime Nähe zum Wesen der Pferde erleben. Unsere Seminare sind so angelegt, dass genügend Zeit für Herdenbeobachtung, Eintauchen in die Natur und die ureigenste Sprache der Pferde möglich ist. Diese innere Sprache in einen äusseren Ausdruck zu bringen, indem Pferd und Mensch miteinander ohne Machtausübung kommunizieren und harmonieren, verbindet Elemente des Pferdeflüsterns mit der Voice Dialogue Arbeit auf erstaunliche und berührende Weise.

Alle Blocks sind auch einzeln zu belegen. Für eine Buchung der gesamten Fortbildung erhalten unsere Teilnehmer bei Vorauszahlung eine Ermässigung von 15%. Anmeldung an mearsfrei@aol.com oder bei Veranstaltungen auf Hof Zahrte direkt bei www.hof-zahrte.de

Regelmässige Übungsgruppen und wöchentliche Frauengruppe mit Pferden, sowie Einzelarbeit auf Anfrage. Wir empfehlen während der Ausbildung ein Minimum von 20 Einzelstunden bei Myriam Zahrte oder Cordula Mears-Frei. Eine schriftliche Dokumentation und Abschlussarbeit sind Bestandteil des Trainings.

Level II beginnt aufbauend 2013-2014 und bietet Interessenten eine Schwerpunktarbeit und Abschlusszertifikat zum Horse Dialogue Practitoner. Dazu gehört auch ein Intensiv- Praktikum auf Hof Zahrte in der Begleitung von Jugendlichen und Kindern mit Horse Dialogue und/oder weiterführende Seminare in der intuitiven Pferdereitkunst mit Myriam Zahrte und Peter Frey. Osteopathie am Pferd, Hufpflege von Barfusspferden, Körperarbeit und artgerechte Haltungsperspektiven sind zusätzliche Schwerpunkte. Gerne sind wir bei der Suche nach einem eigenen Pferd und dessen Ausbildung behilflich und bieten dazu vor Ort Unterbringung und Begleitung der Pferde an.

Myriam Zahrte ist Pferdetrainerin und Centred Riding Reitlehrerin, Heilpädagogin und leitet Hof Zahrte in Schopfheim gemeinsam mit ihrem Mann mit dem Anliegen, Pferde in ihrer ursprünglichen Herde zu halten, zu beobachten und mit ihnen auf einem bewussten und feinfühligen Entwicklungsweg zu wachsen. Ihre Arbeit beinhaltet die Ausbildung von wilden Jungpferden, wie auch verhaltensgestörten Pferden die nach Traumata auf ihrem Hof Heilung und einen Ort der Neuorientierung finden können. Neben einer intensiven und grundlegenden Bodenarbeit bietet Hof Zahrte auch ein vielfaches Reitangebot mit Reitlehrern der hohen Reitkunst. Kinder, Jugendliche wie auch Erwachsene finden auf Hof Zahrte ein grosses Angebot an Reit- und Erlebniserfahrungen rund um das Pferd.
Mehr über Cordula (Mears-)Frei


 


.

.

Termine und nähere Infos finden Sie hier

.

Angebote für Kinder

kinder1Ponys erleben, Teil der Herde sein, spielen und Turnen am und auf dem Pferd, Lagerfeuer, Naturerleben - in Gemeinschaft an Herausforderungen wachsen. Unsere Kinderreitschule ist eine Lebens-Schule mit Pferden. Das Pferd ist unser Freund und Lehrmeister.

Wöchentliche Reitkurse

Lebens-Schule mit Pferden

Die Reitschule orientiert sich am Entwicklungsstand der Kinder. Die Arbeit mit den Pferden bietet für alle Kinder die entsprechenden Aufgaben und Herausforderungen.

Nicht jedes Kind wird bei uns Reiten lernen, aber jedes Kind wird bei uns mit den Pferden und durch die Pferde tiefe Erfahrungen machen und für seinen eigenen Weg wichtige Impulse mitnehmen.

Schöpferisch, künstlerisch und mit dem Herzen dabei, nicht mit Zwang und Kontrolle, sondern spielerisch wird das Pferd erobert und kann dann geführt werden, aus der entstandenen Verbindung. Das erfordert Verbindlichkeit und ein Gespür für Echtheit und Wahrhaftigkeit.

Ihre Kinder werden bei uns geschult in:
Vertrauen zu sich selbst
Mit den eigenen Gefühlen in Verbindung zu kommen
Körpersprache bis in feinste Signale ausbilden
Level 1: Der Schwerpunkt des Unterrichts besteht darin, eine lebendige Beziehung zu den Pferden und Ponys zu ermöglichen. Spielerisch wird das Pferd erobert. Die Pferde und ihre Umgebung werden gepflegt. Beim Reiten wird das Pferd von einer 2. Person geführt, Spiele und Übungen entwickeln körperliches und seelisches Gleichgewicht sowie Vertrauen.
Level 2: Durch gezielte Übungen wird darauf hingearbeitet, selbständig das Pferd vom Boden aus und beim Reiten durch Körpersprache zu führen und zu lenken. Als Helfer in Level-1-Stunden wird das Erlernte gefestigt. Als Vorbild für die Jüngeren wird anfänglich Verantwortung übernommen. Die Pflege umfasst auch 1. Hilfe-Maßnahmen bei Pferde-Verletzungen oder Erkrankungen.
Level 3: Die Jugendlichen versorgen und reiten ihre Pflegepferde selbstständig. Sie sind aktiv am Unterricht von Level 1 und 2 sowie bei Kinderfreizeiten beteiligt. So vermitteln sie ihr Können an die Jüngeren und erlangen Selbstsicherheit und Führungsqualitäten. Auf dem Pferd gilt es, die Reitkunst immer weiter zu verfeinern, um das Pferd in Harmonie zu reiten und zu gymnastizieren. Dieser Prozess wird individuell von Myriam Zahrte begleitet und umfasst Einzel- sowie Gruppenunterricht. Auftauchende Fragen und Problemstellungen mit dem eigenen Pferd oder dem Pflegepferd können so rasch bearbeitet werden und dienen einer kontinuierlichen Verbesserung von Reiter und Pferd.
Level 1: Eine Zeitstunde während der Schulzeit, Montag bis Freitag nach Vereinbarung. Kann ein Kind krankheitsbedingt nicht teilnehmen oder fällt der Unterricht betriebsbedingt aus, so wird ein Ersatztermin angeboten. Es gilt der Ferienplan für Baden Württemberg.
Level 2: Zwei Zeitstunden während der Schulzeit, Montag bis Freitag nach Vereinbarung. Eine Stunde ist für eine Unterrichtseinheit vorgesehen, die zweite dient der Festigung des Gelernten durch Hilfe im Unterricht von Level 1. Kann ein Kind krankheitsbedingt nicht teilnehmen oder fällt der Unterricht betriebsbedingt aus, so wird ein Ersatztermin angeboten. Es gilt der Ferienplan für Baden Württemberg.
Level 3: Individuelle Betreuung in Einzel- und Gruppenunterricht nach Bedarf. Kein Unterricht im Januar.
Von Montag bis Freitag, 14:30 bis 17.00 Uhr werden während der Schulzeit verschiedene Kindergruppen angeboten.
In welcher Gruppe Ihr Kind richtig ist, wird in einem individuellen Aufnahmegespräch angeschaut.
Das Unterrichtshonorar beträgt mtl. pro Schüler 100 €.
Für Geschwisterkinder beträgt das Unterrichtshonorar mtl. 50 €.
Der Betrag wird als Jahreshonorar berechnet und in 12 gleichen Teilen jeweils zum 1. eines Monats fällig.
Hat der Schüler ein eigenes ausgebildetes Pferd, reduziert sich der Beitrag um mtl. 40 €.
Unverbindliche Probestunde: 30 €.
Alle Preise sind inkl. MwSt.
Level 1: Für unsere Ferienangebote erhält jeder Schüler eine Ermäßigung von 20% auf den regulären Preis.
Level 2: Für unsere Ferienangebote erhält jeder Schüler eine Ermäßigung von 30% auf den regulären Preis.
Level 3: Die Teilnahme an den Kinder-Ferienangeboten ist Teil des Unterrichtkonzeptes. Kost und Logis sind frei.
Für unsere Erwachsenen-Fortbildungsangebote sowie für spezielle Jugend-Angebote erhalten Schüler im Level 3 30% Ermäßigung auf den Jugendtarif.


Ferienlager Anmeldung
Erlebnis-Tage Anmeldung


 

Familien-Ferien auf dem Reiterhof

Ein Urlaub der besonderen Art.

Für Familien oder Einzelpersonen bieten wir Wohnmöglichkeit in einem schicken Bauwagen umgeben von Pferdeweiden. Der Bauwagen ist geräumig mit Küchenzeile. WC ca. 30 m entfernt am Haus. Zusätzliche Zelte können aufgestellt werden.

Landleben schnuppern mit Pferden, Kühen, Hühnern, Katzen und Hunden.

Schöne Ausflugsziele in der Umgebung.

Aktionen mit Pferden können dazugebucht werden.

Termine und Preise auf Anfrage 

 

 

Verkauf von Pferden

Doerak R., Einmalig!, 13 jähriger Friesen-Hengst, Stckm. 1,60

Vater: Jasper 366 von Antje ut de Mieden x Olof 315

Mutter: Jeltsje R. von Dirk x Elsje
Wunderschöner Friesen-Hengst für anspruchsvolles Reiten.
Gute Grundausbildung in klassischer Reitweise, super Gallopade, schmiede- und verladefromm, motiviert, arbeitswillig, kontaktfreudig und Menschen-bezogen. € 6800,-


.

.

.

.


Unsere Kuhherde

Unsere Hinterwälder Kuhherde ist ein wichtiger Ausgleich zu den mehrheitlich vertretenen Pferden. Die Kühe sind bei uns Landschaftspfleger und der Kuhmist ist unerlässlich für gesunde artenreiche Wiesen und Weiden.

  • Es werden keine Tiere zu Schlachtzwecken gehalten.
  • Die Kälbchen bleiben die ganze Zeit bei ihrer Mutter und dürfen frische Milch saufen, so oft sie wollen.
  • Den ganzen Sommer stehen die Kühe auf Weiden in Raitbach, Fahrnau und Eichen. 
  • Die Weiden werden ausschließlich mit Mist gedüngt und mit viel Handarbeit gepflegt.
  • Im Winter steht die kleine Herde in einem Laufstall. 
  • Die Tiere fressen mit großer Begeisterung, was den Pferden zu eiweißhaltig wäre: Öhmd (2. Heuschnitt), aber auch qualitativ minderwertiges Heu, das wir den Pferden nicht füttern wollen wird als Einstreu verwendet und oft noch zu erheblichen Teilen verzehrt.
  • Es wird kein Kraftfutter, wie Getreide oder Soja, zugefüttert.
  • Alle Tiere behalten ihre Hörner.
  • Ältere Tiere werden nicht aus wirtschaftlichen Gründen geschlachtet, sondern verbleiben in der Herde.
  • Kälber werden, sofern möglich, in gute Hände lebend verkauft.
  • Nur in Ausnahmefällen geben wir die Tiere zu einem Schlachter.
  • Hinterwälder-Kühe gehören zu einer alten robusten Rasse aus dem Schwarzwald. Es heißt, sie gehen auf die Kühe der Kelten zurück, die als klein, rotgefleckt und genügsam beschrieben wurden.